Urlaubszeit, Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege

Foto: CURA Urlaubszeit ist Kurzzeitpflegezeit und gilt sowohl im Sommer als auch im Winter Die Eltern sind allein zu Hause und die Kinder und Enkelkinder sind in Urlaub.

Wer rechtzeitig und komplett gebucht hat ist nun im Vorteil und alle können den Urlaub unbeschwert genießen.

Kurzzeit-, Urlaubs- und Verhinderungspflege sind die Begriffe, die Sie als pflegende Angehörige unbedingt kennen sollten.

Doch was verbirgt sich hinter den Begriffen?

Viele pflegende Angehörige sind eventuell seit Jahren nicht mehr in Urlaub gewesen und trauen sich nicht die pflegebedürftigen Eltern allein zu lassen. Die Belastung steigt, die Verantwortung für die Eltern lässt einen nicht los und viele wissen nichts über die Möglichkeiten und Organisation von Kurzzeit-, Urlaubs- und Verhinderungspflege.

Die so genannte Großfamilie ist in Deutschland weitestgehend Historie. Die Nachbarn kennt man auch nicht und man selber lebt zwar in der Nähe, doch wie ist nun der Urlaub zu organisieren.

Foto: CURA Urlaubszeit ist Kurzzeitpflegezeit und gilt sowohl im Sommer als auch im Winter Hier kann das Angebot der Pflegekassen in der Kurzzeit- und Verhinderungspflege zur wesentlichen Hilfe werden. Es gilt sowohl im Sommer als auch im Winter.

Kurzzeitpflege
Mit Einführung der Pflegeversicherung haben Pflegebedürftige, die eine Pflegestufe haben, Anspruch auf Kurzzeitpflege. Die Pflegekasse bezahlt für diesen Zeitraum ab 01.01.2015 bis zu 1.612,- € dazu.

Verhinderungspflege
Die Vorraussetzung ist, dass der zu Pflegende eine Pflegestufe hat und von den Angehörigen über 6 Monate betreut und gepflegt wurde. Die Pflegekasse bezahlt ab 01.01.2015 bis zu 1.612,- € für die anfallenden Pflegekosten in einem Kalenderjahr.

Sind diese Vorrausetzungen erfüllt so steht weiteren Schritten in Hinsicht der Urlaubsplanung nichts im Wege. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die von Pflegeinsätzen zu Hause, über Kurzzeitpflegeheime, Altenpflegeheime bis zu Seniorenhotels reichen.

Genießen sie ihren Urlaub unbeschwert! Wir beraten sie gerne und helfen ihnen bei der Organisation.

Und bitte nicht vergessen falls die ganze Familie in Urlaub fährt!

Foto: By Nevit Dilmen (Photograph) [GFDL (www.gnu.org/copyleft/fdl.html), GFDL (www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons Aquarium während des Urlaubs nicht alleine lassen.
Fische im Aquarium kommen zwar durchaus ein paar Tage lang ohne Futternachschub aus. Wenn der Besitzer länger verreist, sorgt er aber besser dafür, dass sich jemand um die Fische kümmert.
Es ist nicht schlimm, wenn Fische zwei oder drei Tage 'fasten', auch sind unter Umständen längere Perioden kein Problem. Doch es kommt auch darauf an für das reibungslose Funktionieren der Technik zu sorgen- wie zum Beispiel die Pumpe oder die Beleuchtung.