Schulung und Beratung zu Hause

Foto: I, VollwertBIT [CC-BY-SA-2.5 (www.creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons Eine absehbare oder auch die plötzliche Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen bedeutet eine einschneidende Veränderung.

"Watt soll ech bloss mache?" scheint Schäl zu Tünnes zu sagen, wobei man sich bekanntermaßen auf die Antwort von Tünnes nicht unbedingt verlassen sollte.
Meist trifft einen der „Pflegefall in der Familie“ jedoch aus heiterem Himmel und nun muss gehandelt werden.

Sie haben sich dazu entschlossen, die Pflege Ihres Angehörigen zu Hause zu übernehmen. Vieles ist dabei zu bedenken und zu beachten.

Pflege von Angehörigen erfordert viel Kraft. Vergessen Sie dabei nicht sich selber!

Beziehen Sie uns in Ihre Überlegungen ein, um die Pflege zu Hause zu organisieren. Damit Sie nicht "vom Regen in die Traufe kommen", sind wir für Sie da. Wir können Sie dort unterstützen, wo Sie und Ihr pflegebedürftiger Angehöriger unsere Hilfe wirklich benötigen:

Schulung zu Hause

Wir helfen, begleiten und beraten Sie bei der Versorgung zu Hause.

  • Pflegerische Anleitung wie Transfermethoden (z. B. vom Bett in den Rollstuhl), Mobilisierungs- und Lagerungsmethoden
  • Anleitung zum Rückenschonenden Heben und Tragen
  • Betten des Pflegebedürftigen
  • Zweiterkrankungen vorbeugen wie Druckstellen oder Lungenentzündung
  • Pflegebedingte Belastungen feststellen und Entlastungsmöglichkeiten aufzeigen wie körperliche, psychosoziale finanzielle und organisatorische Be- und Entlastung
  • Umgang und Aufbewahrung von Medikamenten
  • Ernährungsmethoden und ernährungsbedingte Störungen
  • pflegeoptimierte Wohnraumgestaltung
  • Pflegehilfs- und Heilmittel gezielt einsetzen und anwenden
  • Anleitung im Umgang mit Hilfsmitteln
  • Medikamente im Einsatz Überprüfung und Handhabung der Aufbewahrungsmöglichkeiten
  • Vollmacht Betreuungsvollmachten
  • Verhinderungs- oder Urlaubspflege
  • Tagespflege Kurzeitpflege
  • Wahrnehmen und Beobachten des Pflegebedürftigen Krankenbeobachtung
  • Hilfen bei der Umsetzung bei der Körperpflege
  • und vieles mehr...

Redewendung Bedeutung: Vom Regen in die Traufe kommen.

Regen kennt jeder, aber was ist die Traufe? Die Traufe ist ein Abfluss in der Dachkante, aus dem das auf dem Hausdach gesammelte Regenwasser abfließt. Bei starkem Regen entsteht ein ziemlicher Wasserfall.

Wer aus dem Regen in die Traufe gerät, hat ein Problem umgangen um einem anderen zum Opfer zu fallen.