Stellenangebote CURA Ambulante Pflege und Pflegeberatung

Ob und welche Stellen wir frei haben, sehen Sie links im Menü. Sie können sich dort informieren und bewerben bei CURA Köln Ambulante Pflege und Pflegeberatung Lust auf Pflegearbeit mit Sinn?

Welche Stellen wir frei haben, sehen Sie links im Menü. Sie können sich dort informieren und bewerben.

Dass Sie für den Beruf in der Ambulanten Krankenpflege qualifiziert sind, setzen wir voraus.

Worauf sollten Sie bei Ihrer Bewerbung achten?

Zunächst sollten Sie sich deutlich machen worin die wesentlichen Unterschiede zwischen einer Stelle in der Stationären Pflege und der Ambulanten Pflege und Pflegeberatung mit der CURA liegen.

Wir stellen hier diese Unterschiede und auch die Meinungen der Schwestern und Pfleger, so wie sie an uns herangetragen werden, gegenüber. Wir möchten Ihnen damit eine Hilfestellung für Ihre Bewerbung bei der CURA geben und Sie können sich vorab und hier ein Bild von uns machen.

Stationäre PflegeAmbulante Pflege und Pflegeberatung CURA
Die stationäre Pflege wird überwiegend von Einrichtungen geleistet, die gemeinnützig, kirchlich oder von den Kommunen getragen werden. Die CURA ist ein Unternehmen in privater Hand und wurde 1986 im linksrheinischen Köln gegründet.
Üblicherweise arbeitet man in einem drei Schichtsystem, wobei sich Frühdienst, Spätdienst und Nachtdienst nach einem vorgegebenen Dienstplan richten. Bei uns arbeiten Sie nach einem zwei Schichtsystem, welches zwischen Früh und Spätdienst unterscheidet.
Das drei Schichtsystem in der stationären Pflege umfasst feste Anfangs- und in der Regel auch feste Endzeiten, welche dann Ihre Arbeitszeit in der jeweiligen Schicht ausmachen. Wir haben feste Anfangszeiten zu den jeweiligen Diensten. Die Endzeiten können je nach Strassenverkehr und Patientenpflegen schwanken, wobei wir den mal kürzeren oder längeren Dienst über Jahresarbeitszeit Konten verrechnen.

Ihr Arbeitseinsatz richtet sich nach einem vorgegebenen Dienstplan.

Unter Umständen kann man seinen Dienst auch mit anderen Kollegen und Kolleginnen tauschen.

Unser Dienstplan wird zusammen von Pflege Leitung und Pflegeteam erstellt. Auch nachträglich kann noch getauscht werden, sofern die Kontinuität bei der Patientenversorgung gewährleistet ist und mit dem Pflegeteam nach dem Prinzip „Geben und Nehmen“ getauscht wird.
Sie haben in der Regel zusätzliche Bereitschaftsdienste. In der CURA gibt es keine Bereitschaftsdienste.
Hinzu kommen eventuell Rufbereitschaftszeiten. Rufbereitschaft wird in der CURA über die Pflege Leitung abgedeckt.

Ihre Vergütung richtet sich in der Regel nach einem Tarifkonstrukt wie z.B. dem TVöD, der hinsichtlich Ihrer Gehaltseinstufung Ihr Alter mehr berücksichtigt als Ihre individuelle Leistung.

Es wird davon ausgegangen, dass mit steigendem Alter nicht nur die Berufserfahrung, sondern auch die Qualität der Arbeitsleistung steigt

Unsere Patienten erwarten in der CURA eine qualitativ hochwertige und eine gleich gute Behandlung von jeder(m) aus dem Pflegeteam.

Wir sind der Meinung, dass Sie dafür eine gleiche und von Alter unabhängige Entlohnung erwarten können.

Unser Motto: Gleiche Verantwortung und gleiche Leistung erwirkt gleiche Vergütung für das CURA Pflegeteam.

Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne unsere Vergütungsvereinbarung zur Verfügung.

Sie sind in eine Hierarchie eingebettet, die Ihnen von der Pflegedienstleitung über die leitende Stationschwester/pfleger, über die Schichtleitende Schwester/pfleger bis hin zum Auszubildenden bzw. Praktikanten helfen Ihre Arbeit mit den Patienten zu organisieren

Wir halten Hierarchie flach und erwarten von jedem die gleiche Kompetenz und Teamfähigkeit.

Wer zum CURA Pflegeteam gehört kann sich sicher sein „echte“ Kolleginnen und Kollegen zu haben, die auch dann zusammenstehen, wenn es mal „hart auf hart“ kommt.

Sie sind Sommers wie Winters in einem festen Gebäude und versorgen dort Ihre Patienten. Sie besuchen die Patienten zuhause und fahren hierfür mit dem Dienstwagen von Patient zu Patient. Selbstverständlich kommen Sie hierbei mit dem Kölner Wetter in Kontakt.
Ob Sie Ihre Patienten in der stationären Pflege während oder auch über den Aufenthalt dort hinaus beraten können, hängt oftmals davon ab, ob die stationäre Einrichtung über einen Sozialdienst oder eine Überleitungspflege verfügt.

Bei uns verfügt die Pflege Leitung neben einigen aus dem Pflegeteam über die Zusatzqualifikation des „Pflegeberaters“.

Dieser Weg steht jeder(m) aus dem Pflegeteam offen, der über die entsprechende Erfahrung in der ambulanten Pflege verfügt. Wir finanzieren die Ausbildung.

Sie arbeiten mit anderen Pflegekräften zusammen und können sich Verantwortung und Arbeit teilen. Sie haben die Verantwortung und treffen die Entscheidungen in Ihrer Arbeit selbständig. Ihnen steht jedoch ein über Jahre bewährtes CURA Qualitätsmanagement sowie die Pflege Leitung als backup zur Verfügung.

Es ist immer Platz und Zeit für eine Unterhaltung mit den Kollegen und Kolleginnen zur Verfügung.

Dabei kann man sich gut über die Patienten und deren Pflege abstimmen.

Während Sie Ihre Patientenroute fahren, sind sie auf sich allein gestellt. Vor und nach den Routen, sowie auf den regelmäßigen Besprechungen, können Sie sich mit anderen des Teams austauschen

Der Dienst mit kranken und pflegebedürftigen Menschen in der stationären Pflege ist sowohl in körperlicher als auch psychischer Hinsicht anstrengend und kann belasten.

Der Beruf als Krankenschwester/Pfleger oder Altenpflegerin/Pfleger kann viel nehmen aber auch viel geben.

Sieht man dies anders, so sollte man über eine alternative Berufswahl nachdenken.

Nun hier gibt es keinen Unterschied.

Die hier genannten Parameter verhalten sich in der ambulanten Pflege wie in der stationären Pflege.

Sicher gibt es noch mehr Fragen, die in dieser Gegenüberstellung von stationärer Pflege zu der ambulanten Pflege in der CURA zu kurz gekommen sind.

Wenn Sie an einer Festanstellung in der CURA oder auch zur Aushilfe neben dem Studium interessiert sind, so notieren Sie sich diese Fragen bitte und heben sich diese für das Bewerbungsgespräch auf.

Wir verstehen, dass selbst nach dem Bewerbungsgespräch noch Fragen oder Unsicherheit bestehen können. Dies geht uns genauso, denn auch wir müssen beurteilen, ob sie ins Pflegeteam und zu unserem Patientenklientel passen.

Ob und welche Stellen wir frei haben, sehen Sie links im Menü. Sie können sich dort informieren und bewerben bei CURA Köln Ambulante Pflege und Pflegeberatung Neben dem Bewerbungsgepräch bieten wir daher jedem Berwerber(in) eine „Proberunde“ an. Sie fahren dann mit einem Mitarbeiter unseres Pflegeteams auf der Pflegetour mit. So können Sie sich ein abrundendes Bild über die CURA noch vor Ihrer Probezeit bei uns, respektive Ihrer Kündigung beim „alten“ Arbeitgeber, machen.

Ob wir Sie in ein Probearbeitsverhältnis und anschließend in die Festanstellung übernehmen werden, wird dann von der Pflege Leitung, dem CURA Pflegeteam und Ihnen entschieden.

Ob und welche Stellen wir frei haben, sehen Sie links im Menü.

Zuletzt und doch wichtig:
Bereiten Sie anderen eine Freude. Empfehlen Sie diese Seite weiter und benutzen dazu einfach den Like- oder Google+ Button.